Vision

Das kao-Institut für die Kommunikation mit dem morphogenetischen Feld (mgF) durch systemische Strukturaufstellungen. Die Kommunikation umfasst: a) das Empfangen von Informationen aus dem mgF und b) das Senden von VeränderungsImpulsen in das mgF.

Systemische Strukturaufstellungen sprechen die Sprache des Raumes. Der Raum ist das, was alles miteinander verbindet, weltweit. Der Raum ist „Träger“ dessen, was wir das „GottFeld“ nennen oder auch das „QuantenFeld“ der intelligenten Liebe und liebevollen Intelligenz.

Im Rahmen von systemische Strukturaufstellungen kann alles aufgestellt werden. Jeder Konflikt. Jede Frage. Jedes Anliegen. Politisches. Soziales. Familiäres. Privates. Alles ist willkommen.

 

k
steht für die begleitende Kunst, die eine besondere Atmosphäre für die Strukturaufstellungen kreiert. Mit kraftvollen FrequenzBildern und TensorRingen von KN.

a
steht für die Aufstiegsleiter im Buchstaben A, d.h. wir lösen uns vom TrennungsDenken der beiden Beine, überwinden das Verbindungsdenken der Mittellinie und steigen hinauf in die Eins, die auf der Spitze im A thront. Mit dem alten Denken können wir die Neue Welt nicht (er)finden. Wir brauchen ein neues Denken. Das ist das freie ungebundene Denken jenseits aller Dualitäten im A.

o
steht für die Null. In jedem von uns steckt ein Genie. Will heißen: Wir sind ursprünglich und originär „erleuchtet“. Denn die sog. Erleuchtung ist der gewöhnliche GeistesZustand. In der Identifikation mit dem Körper-, Seele-, Geist-System haben wir uns jedoch in Abweichung davon mit dem SelbstBILD “ver-wickelt” und versuchen jetzt das SelbstBILD zu “ent-wickeln”. Was für ein IrrSinn. Der einfache und direkte “Weg” ist die RückErinnerung bzw. die WiederEntdeckung dessen, was wir ursprünglich und originär sind. Dadurch wird die Abweichung nicht nur begradigt, sie wird insgesamt aufgelöst.

 

kao
steht insgesamt für das KnockOut der Konditionierung und Programmierung aus dem alten Denken mitsamt der Muster aus Wiederholung (i.e.S. „Zwang“) und Vermeidung (i.e.S. „Kontrolle“), die sich daraus ergeben.

Mit anderen Worten: kao ist freie Energie im Denken und Sein, woraus sich das Tun spontan, leicht und ganz natürlicherweise frei entfaltet. Und was sich frei entfaltet, wirkt auch befreiend. Nicht nur im ICH, sondern auch im DU (i.w.S. die Welt oder der/die/das Andere).