Wingwave

BismiLLAH-ir-RAHMAN-ir-RAHÎM.

Wingwave-Coaching ist ein weltweit bewährtes Kurzzeit-Coaching-Konzept. Seit 2001 nutzen neben Managern, Führungskräften, Kreativen, Künstlern, Schülern, Auszubildenden und Studenten auch Spitzensportler und Schauspieler die Wingwave-Methode für die Erreichung ihrer Ziele und zur schnellen Stressreduktion. Wingwave-Coaching optimiert das Leistungs- und Kreativvermögen durch eine zuverlässige Stabilität der emotionalen und mentalen Balance, vor allem auch in herausfordernden und anspruchsvollen Situationen.

Wingwave-Coaching leitet sich von der sogenannten EMDR-Methode ab und simuliert im Wachzustand die Augenbewegungen von REM-Phasen, die normalerweise im Traumschlaf ablaufen. Nicht verarbeitete Erinnerungen werden dadurch im Gehirn wieder verarbeitet. Dabei winkt der Coach mit schnellen Fingerbewegungen vor den Augen des Betroffenen, der mit dem Blick folgt. Diese Bewegung der Augen bewirkt, dass Erlebnisse eingeordnet und Emotionen abgemildert werden – entsprechend der REM-Phase im Traumschlaf.

 

 

Wingwave-Coaching ist ein geschütztes Verfahren. Es gibt weltweit mehrere tausend Wingwave-Coaches in über 30 Ländern.

Wingwave ist bereits in Studien an der Universität Hamburg, an der Medizinischen Hochschule Hannover und an der Deutschen Sporthochschule Köln beforscht worden. Hierbei hat sich gezeigt, dass schon zwei Stunden Wingwave-Coaching Redeangst und Lampenfieber in Präsentations-Sicherheit und Auftrittsfreude verwandeln können. Und bereits eine Stunde wingwave-Coaching kann bei Sportlern hartnäckige mentale Stressbeeinträchtigungen durch Sportverletzungserinnerungen abbauen und die Schnelligkeit beim Langlauf signifikant steigern.

Wingwave-Coaching ist keine Psychotherapie und kann eine solche nicht ersetzen. Voraussetzung bei den Klienten/ Kunden ist – wie auch sonst beim Coaching üblich – eine normale psychische und physische Belastbarkeit.