Eheberatung

 

BismiLLAH-ir-RAHMAN-ir-RAHÎM.

Wie angekündigt spezialisiere ich mich auf die Eheberatung von Muslimen, wobei natürlich auch nicht-muslimische Ehepaare herzlichst eingeladen sind, meine Dienste in Anspruch zu nehmen. Die Einzelheiten zum Inhalt der Eheberatung findet ihr hier.

 

Vorab:

Es gibt keinen Grund, sich für Ehekonflikte zu schämen, noch steht hinter jedem Ehekonflikt ein sihr. Aus systemischer Sicht sind Ehekonflikte notwendig, damit das System überlebt. Aus islamsicher Sicht sind Ehekonflikte eine Einladung zur Verbesserung. Es geht also nicht darum, Konflikte zu vermeiden. Es geht darum, sie als Überlebensmechanismus der Ehe und als Entwicklungschance der Ehepartner zu begreifen.

 

KONFLIKTMANAGEMENT PRÄVENTIV

Was ist Liebe? Und woran erkenne ich die Liebe? Wenn ihr mich fragt: Man erkennt Liebe an der 2-Seitigkeit im Denken, Fühlen und Tun in Unterscheidung zur Einseitigkeit im Denken, Fühlen und Tun. Um das zu verstehen, muss ich ein wenig ausholen und näher auf das Thema Bedürfnisse eingehen. Welche enorm wichtige Rolle die Bedürfnisbefriedigung im menschlichen Leben spielt, wissen wir aus der GFK (gewaltfreie Kommunikation) von Rosenberg. Die Bedürfnisbefriedigung gehört neben der sozialen Interaktion und der Überlebenssicherung der eigenen Gruppe kulturübergreifend zur Grundmotivation in jedem Menschen, wobei dann jeweils kulturspezifische Strategien zu deren Bewältigung erfunden werden. In Bezug auf die Bedürfnisbefriedigung haben wir es also mit einem Phänomen zu tun, das immer und überall „die erste Geige“ spielt. Bedürfnisbefriedigung weist immer in zwei Richtungen, a) nach innen zum eigenen Bedürfnis und b) nach außen zum Bedürfnis der/die/des Anderen. Wie die beiden Enden eines einzigen Seiles, so hängen die beiden Bedürfnis-Richtungen a) und b) zusammen. Was passiert, wenn zwei Menschen das Seil an beiden Enden in die entgegengesetzte Richtung ziehen? Oder stellt euch vor, wie zwei Menschen, die über ihre Bedürfnisnot aneinander gebunden sind, in die jeweils entgegengesetzte Richtung rennen… Das allerwichtigste Bedürfnis in einem Menschen ist die Verbindung, die Zugehörigkeit. Ausgeschlossen zu werden von dieser Verbindung feuert nach Professor Joachim Bauer die gleichen neuronalen Netzwerke im Gehirn wie sie bei der Folter gefeuert werden. Liebe „schielt“ also immer in beide Richtungen: nach innen zum eigenen Bedürfnis und nach außen zum Bedürfnis des Ehepartners.

Wir schulen zunächst einmal eure Liebeskompetenzen und räumen aus, was diese verhindert und/oder schwächt. Siehe auch im Blog: “Gibt es einen Unterschied in der Eheberatung von Muslimen und Nicht-Muslimen?”

 

 

KONFLIKTMANAGEMENT AKUT

Viele Ehepartner sind unendlich kreativ, wenn es darum geht sich der Liebe ihrer Lieben zu versichern. Nur leider verfangen sie sich manchmal in dem von ihnen selbst gestrickten Netz… Das BeziehungsMusterManagement (BTM) schult Ehepaare im Umgang mit akuten Konflikten. Es setzt voraus, dass beide Partner fest entschlossen sind, ihre Beziehungskommunikation grundlegend und nachhaltig zu verändern. Beide Partner müssen sich pro-aktiv am Kommunikationstraining beteiligen, sie müssen sich insbesondere in den Zeiten zwischen den Beratungssitzungen in neuen, anderen, (wert)freieren, ungewohnten Kommunikationsformen üben.

Zunächst wird das Phänomen etablierter Konfliktmuster erklärt. IT TAKES TWO TO TANGO. Das will heißen: Nur zwei können dieses „Spiel“ spielen. Will der Eine aus dem Spiel aussteigen, so hält ihn der Andere am Spiel fest. Will der Andere das Spiel beenden, so führt der Eine das Spiel fort. Die Veränderungsmotivation der Partner muss größer sein als der Fortsetzungszwang aus dem Spiel. Gegebenenfalls hilft an dieser Stelle ein Motivationstraining weiter. Dann wird das Spiel unter die Lupe genommen. Wie funktioniert es? Wie wird es aufrechterhalten? Was sind die das Verhalten auslösenden Bedingungen? Zusammenfassend: Wann verhält sich wer wiederholt auf welche Reize unter welchen Bedingungen mit welchen Gefühlen und was folgt daraus?

Konfliktmuster sind eine Art funktionierender Kommunikationsformen, – auch Streit ist eine Kommunikationsform. Nach langjähriger Übung einer ganz bestimmten Kommunikationsform (ieS Streitform) entwickelt sich a) ein linear-kausales Bild von Ursachen, die meist im Verhalten des Partners gesehen werden und b) eine entsprechend lineare Vorstellung der Konfliktlösung in der Weise, dass zuerst der Konflikt beseitigt werden muss, bevor wieder (streitfrei)kommuniziert werden kann. Damit dreht sich der Konflikt im (Teufels)Kreis. In der systemischen Fachsprache spricht man von zirkulären, kreiskausalen Zusammenhängen. Sind die Partner im (Teufels)Kreis gefangen, ist ihnen der Blick auf den Bereich außerhalb des Kreises – der Bereich des Nicht-Konfliktes – verschlossen. Systemische Fragen sind das Urgestein im Methodenkoffer der BMT, sie öffnen den Frei-Raum jener (anderen)Möglichkeiten, die nicht mehr gesehen werden.

 

GEKONNT VERHANDLEN

Das Streiten geht von alleine. Das Verhandeln will gelernt sein. Wir bedienen uns dazu der fünf Phasen der systemischen Mediation, wie ich sie in der Rubrik Mediation beschrieben habe (siehe im Einzelnen dort). Mit und ohne Trennung, mit und ohne Scheidung, – die systemische Mediation endet in jedem Fall mit dem Abschluss einer Mediationsvereinbarung, die nicht nur den interkulturellen Hintergrund erfasst, sondern auch die unterschiedlichen Normensysteme (Gesetz und Schari’ia) berücksichtigt. Gegebenenfalls holen wir dazu das Rechtsgutachten von einem Gelehrten ein. Prof. Dr. Amir Zaidan vom Islamologischen Institut in Wien hat mir seine Unterstützung zugesagt. Alhamdullilah.

 

***
Die Preise für die Eheberatung findet ihr in der Rubrik Lebensberatung. Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose und Menschen mit einem Nettoeinkommen unter 1000 Euro monatlich bekommen Sondervergünstigungen. Bitte sprecht mich darauf an. Jazakallah kheiran.

 

 

 

 

Und hier die ersten Reaktionen auf die Eheberatung für Muslime:

„Super Sache!“

„Ich möchte dir ganz herzlich zu Deiner tollen Seite und sehr wichtigen Aufgabe gratulieren. Dies ist in der Tat eine Lücke. Für uns Muslime gibt es kaum solch eine Dienstleistung von Muslimen für Muslime.“

„Das Thema Eheberatung für/unter Muslimen wäre auf jeden Fall von Interesse für uns. Wir wären an einem entsprechenden Artikel interessiert.“

„Das ist eine gute Entscheidung und ich wünsche dir dabei viel Erfolg. Außerdem kannst du mit meiner Hilfe immer rechnen, so wie ich es kann.“