un(d)sinn2

2)
alles im leben als sinnVOLL zu betrachten bedeutet hinter allem, – auch dem scheinbar bösen -, eine höhere, verborgene weisheit zu sehen.

alles im leben als sinnLOS zu betrachten bedeutet, das leben als maya zu begreifen d.h. als pure reflektion der inneren verstandeskonstruktion.

wie dem auch sei, das ergebnis beider sichtweisen ist identisch: nämlich gleichmut und gelassenheit. das ist das lächeln des buddha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.